Konzertorchesterhütte auf dem Ibichhof in Simonswald

Mit einem „kleinen“ Schlafdefizit sind heute Nachmittag die Spieler unseres Konzertorchesters von der alljährlich stattfindenden Konzertorchesterhütte heimgekehrt. Das Hauptaugenmerk lag natürlich auf der Probenarbeit. Alleine am Samstag wurde 7 Stunden lang für unser Herbstkonzert am 16. November geprobt und auch am Freitagabend bzw Sonntagmorgen standen mehrstündige Proben auf dem Zeitplan.
Natürlich wurde aber nicht nur geprobt. Am späten Freitagabend konnten sich die Spieler zwischen einem Bier-Tasting oder lockerem Akkordeonspiel mit Stücken, die schon lange nicht mehr gespielt wurden, entscheiden. Am Samstagabend fand nach einem leckeren Abendessen unser schon mittlerweile zur Tradition gewordene Quizabend statt. In vier Gruppen konnten alle Spieler ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen. Fragen galt es zB zu den Kategorien Berühmte Persönlichkeiten, Geographie, Biologie sowie Klatsch und Tratsch zu beantworten. Die Verlierergruppe war am nächsten Tag für den Abwasch zuständig.
Wie immer war es eine sehr lustige Hütte, bei der wir mit unserer Probenarbeit einen großen Schritt vorangekommen sind.