“Open-Air” Konzert 2021

Am 24.Juli fand unser lang ersehntes erstes Konzert nach der langen Corona-Pause statt. Damit endete eine Konzertdurststrecke von über 1,5 Jahren. Unter entsprechenden Hygienemaßnahmen fanden sich eine große Anzahl an Gästen in der Elzhalle in Wasser ein, da das Open-Air Vorhaben sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist. Die Vorfreude auf Klänge unseres Schüler-und Jugendorchesters, des Orchesters “Tonika” und des Konzertorchesters war spürbar groß. Unter der Leitung unseres Dirigenten Ronny Fugmann übten die oben genannten Gruppierungen über gerade einmal 6 Wochen die vorgetragenen Stücke ein. Der Fokus lag hierbei darauf Stücke vorzutragen, die von den Spielern und Spielerinnen besonders gerne gespielt werden und nach der langen und schwierigen Corona-Pause für gute Laune und Ablenkung sorgen sollten.

Den Anfang machte das Jugendorchester mit dem Stück “Viva la Vida” von Coldplay. Als zweites wurde das eigens von Felix Miller arrangierte Stück “Don’t stop me now” von Queen vorgetragen. Das Stück hatte er im Alter von gerade einmal 14 Jahren arrangiert und dem Verein zur Verfügung gestellt. Das Ergebnis lies sich sehen bzw. hören und wurde mit lautem Applaus gewürdigt.

Um die Dauer des Konzerts aufgrund des Hygienekonzepts nicht in die Länge zu ziehen, wurde im Verlauf des Konzerts auf Pausen verzichtet, sodass im Anschluss an “Don’t stop me now” für das Schülerorchester umgebaut wurde. Das Schüler-/Jugendorchester versüßte den Zuhörern mit “Pippi Langstrumpf” und “Eine Insel mit zwei Bergen” den Abend und lies jeden in seiner Kindheit schwelgen. Der Applaus der Zuhörer und der daraus resultierenden Zugabe “Lollipop” rundete den Auftritt ab.

Nach der nächsten Umbaupause läutete das Orchester “Tonika” ihren Auftritt mit “There’s no Business” von Irving Berlin ein. Es folgte das wunderschöne wie bekannte “Biscaya” von James Last. Mit dem Gospel-Medley “Oh happy Day” schloss das Orchester Tonika den offiziellen Teil ihres Auftritts ab. Der anhaltende Applaus gab dem Orchester die Möglichkeit mit “YMCA” von den Village People sich nochmals zu präsentieren.

Den Abschluss des Konzertabends bildete das Konzertorchester. Zu Beginn wurde Jacob de Haan’s “Free World Fantasy” vorgetragen. Es folgte das bewegte “Lambada”, bevor der Auftritt mit “The very best of les Humphries” ein fulminantes Ende fand. Doch damit nicht genug, präsentierte das Konzertorchester noch zwei weitere Zugaben: “Happy Music” und “Stauferland”. “Happy Music” ist bereits auf YouTube® bei unserem Corona-Projekt zu hören.

Wir waren alle froh, endlich wieder Stücke, die wir zusammen mit unserem Dirigenten Ronny Fugmann geprobt und geübt hatten, einem großen Publikum vorzuführen. Dieser gelungene Abend lässt Vorfreude auf kommende Konzerte aufkommen.