Treffen des „Mottenteams“

Wir planen ja in unserem Verein recht gerne weit voraus. Normalerweise finden in einem Vereinsjahr zwei größere Konzerte statt. Während wir bei unseren Herbstkonzerten in aller Regel kein Motto haben und einen Abend voller klassischer Musik und Originalliteratur fürs Akkordeon gestalten, steht unser Frühjahrskonzert immer unter einem Motto und vereint unter diesem ganz verschiedene Musikrichtungen.
Da ein solches Mottokonzert längerer Vorbereitungszeit bedarf (so muss Ronny oft einen Großteil der gewünschten Stücke neu für uns arrangieren), traf sich gestern Abend das „Mottenteam“ um bei einem ausgiebigen „Brainstorming“ nicht nur ein passendes Motto zu finden, sondern sich auch noch Gedanken zu machen was man mit dem Thema noch verbinden könnte und was für Musikstücke dafür in Frage kämen.
Und das alles wohlgemerkt für unser Frühjahrskonzert 2021. Dies ist zwar noch über ein Jahr hin, aber man kann ja nie früh genug anfangen zu planen.
Meist sind bei einem „Mottentreffen“ aus jedem unserer Orchester mindestens ein Spieler vertreten, sodass alle Alters- und Interessengruppen mit einbezogen werden.
Ab jetzt haben alle anderen Spieler der Orchester ein paar Wochen Zeit sich Gedanken zu machen welche Stücke jeder zu dem vorgegebenen Motto spielen will. Anschließend wird eine Liste erstellt und Ronny hat die schöne Aufgabe aus meist 80 bis 100 Vorschlägen ein Programm für einen Konzertabend zusammen zu basteln.
Was das Motto für 2021 wird, verraten wir natürlich noch nicht. Dem aufmerksamen Beobachter könnte allerdings auffallen, dass wir nach 2019 mit dem Motto „Wasser“ und 2020 mit dem Motto „Feuer“ eventuell die „Elementereihe“ in den nächsten beiden Jahren fortsetzen könnten 😀